- Wolfgang Kaus

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Und es lohnt sich doch...
Wolfgang Kaus, am 23. Juli 1935 in Hofheim am Tainus
geboren, war Schauspieler in Celle, Düsseldorf, München
und Hamburg. Er war 33 Jahre Künstlerischer Leiter des
Volkstheaters Liesel Christ in Frankfurt und schuf gemeinsam
mit ihr das “Literarische Volkstheater”. 2000 erhielt er den
“Stoltzepreis” und 2004 die Ehrenplakette Frankfurt.
Seit 2009 ist er freier Schauspieler und Regisseur.

Im Jahre 2002 musste sich Wolfgang Kaus einer schwierigen
Herzoperation unterziehen. Bei dieser Gelegenheit kam der
Gedanke: “ob es sich noch lohnt...”?

In diesem Buch berichtet er über die Zeit danach - darüber,
was er alles noch Inzenieren konnte und was er seitdem
noch von der Welt gesehen hat. Er erzählt von seinem
Weggang vom Volkstheater, von seiner spektakulären
“Jedermann” Inzenierung mit Ralf Bauer und Helmut Markwort
vor dem Frankfurter Dom. Und erzählt, wie es ihm gelang,
seinen Lebenswillen und seine schöpferische Kraft wieder
einzubringen - bis heute.

Impressum

C 2015 Wolfgang Kaus, Frankfurt am Main
www.wolfgangkaus.de - mail@wolfgangkaus.de
Sonderausgabe zum 80. Geburtstag
von Wolfgang Kaus am 23. Juli 2015
zu beziehen über STUGRAPHO Frankfurt
Telefon 069-98959735 oder e-mail info@stugrapho.de

14,80 €

Die Buchhandelsausgabe wird ausgeliefert über BoD-Books on Demand,
Norderstedt, ISBN -Nr. 978-3-7386-1644-6

Socitetsverlag Frankfurt EUR 14.80

ISBN-Nr. 978-3-7973-1215-0
Ein Liebesgruß an Frankfurt
Obwohl Wolfgang Kaus, eines der bekanntesten Gesichter Frankfurts, ehemaliger künstlerischer Leiter des Volkstheaters Frankfurt, Träger des Stoltze-Preises und der Ehrenplakette der Stadt Frankfurt, viel von der Welt gesehen hat, gehört sein Herz bis heute doch ganz und gar der Mainmetropole. Neben New York, Sydney, Vancouver oder Toronto ist die Frankfurter Skyline für ihn, wie er selbst sagt, “die schönste Skyline der Welt”.
Daher verwundert es nicht, dass er seiner großen Liebe nun diesen ganz persönlichen Gedichtband widmet: Ausgewählte Lieblingsgedichte von u.a. Friedrich Stoltze, Erich Fries, Karl Ettlinger und vielen noch lebenden Frankfurtern handeln von den Lebensthemen des Autors: Liebe, Jahreszeiten, Alter und natürlich Frankfurt. Begleitet werden die meist mundartlichen Texte von ganz privaten, fröhlichen, aber auch leisen Gedanken und Kommentaren des Autors.
Entstanden ist so ein bezaubernder, rührender, aber auch humorvoller Gedichtband, der nicht nur zeigt “was […] dran [ist] an dieser Stadt, dass jeder sie so gerne hat” (Hedi Karl), sondern der dem Leser gleichzeitig die Persönlichkeit Wolfgang Kaus ein ganzes Stück näher bringt.
Mensche gibt´s, all sin se anners
33 Jahre lang war Wolfgang Kaus als Regisseur und Künstlerischer Leiter am Volkstheater Frankfurt tätig. Gemeinsam mit Liesel Christ schuf er ein literarisches Volkstheater, an dem die Weltliteratur mit einem hessischen Zungenschlag und die hessische Literatur mit Weltläufigkeit verbunden wurden. Shakespeare, Moliére und Goldoni wurden hier ebenso wie Stoltze und Zuckmayer gespielt. Das Frankfurter Volkstheater wurde zu einer Frankfurter Institution. In seiner Biographie erzählt Wolfgang Kaus vom Entstehen und von den großen Erfolgen des Hauses. Mit viel Humor, nicht wenig Nachdenklichkeit und einem großen Theaterherz läßt er dabei eine ganze Frankfurter Epoche wiederauferstehen. Zugleich zeichnet er ein Leben für die Schauspielerei nach.
Frankfurt und sein Theater
Keiner verkörpert es mehr als der Schauspieler, Regisseur und Autor Wolfgang Kaus. Von den langen Jahren der Zusammenarbeit mit Liesel Christ bis zu der spektakulären Jedermann-Inszenierung vor dem Frankfurter Dom, prägte er die Theaterkultur der Stadt. In seiner Biographie erinnert er sich an diese Jahre mit berühmten und weniger berühmten Mitmenschen und an die vielen faszinierenden Aufführungen. Ein Stück Frankfurt wird darin lebendig, das in besonderer Weise den Geist und die Seele der Stadt verkörpert.
Wolfgang Kaus wurde in Hofheim am Taunus geboren, war Schauspieler in Celle, Düsseldorf, Frankfurt , München und Hamburg und spielte in vielen Fernsehproduktionen mit.Als Regisseur war er u.a. in Bonn und in Kassel tätig. Bis er 1976 als künstlerischer Leiter des Volkstheaters Liesel Christ nach Frankfurt kam und dort über 130 Inszenierungen machte. Er erhielt 2000 den Stoltzepreis und 2004 die Ehrenplakette der Stadt Frankfurt. Seit Ende 2009 ist er freiberuflich tätig.

Text: Societäts Verlag Frankfurt
DVD  Edition 1
WOLFGANG KAUS
liest Friedrich Stoltze

FRIEDRICH STOLTZE
"Wie er leibt und lebt"

Aufgenommen in dem Traditionslokal "Speisekammer" in Frankfurt-Heddernheim

DVD

Friedrich Stoltze, nach Goethe, der zweitgrößte Dichter der Stadt Frankfurt. 1816 geboren, 1891 gestorben, Stoltze , ein Lokalpoet, der in Hochdeutsch und im
Dialekt lokale Ereignisse beleuchtete. 1860 gründete er die "Frankfurter Latern",
ein satirisches, humoristisch-lyrisches-kritisch-raisonierendes,ästhethisch-annoncierendes Wochenblatt. In der ersten Edition findet man die bekanntesten und beliebtesten Gedichte von Friedrich Stoltze, wie "Die Blutblas", "Verrzeh Döchter", Der Profet Jonas" u.a.

Preis: EUR 12.50

erhältlich bei STUGRAPHO/FILM
Tel: 069 98959735 oder
E-Mail: info@stugrapho.de

Videoausschnitt aus der DVD "Frankfurt"
Videoausschnitt aus der DVD "Levi un Rebekkche"
DVD  Edition 2
WOLFGANG KAUS
Karl Ettlinger
...was des Karlche so geschriwwe hat

Aufgenommen im Frankfurter Palmengarten
Oktober 2011

DVD

Karl Ettlinger gehört nach Friedrich Stoltze zu den beliebtesten Dichtern, die in ihrer Heimatsprache über die Liebe, über die Stadt, über die Jahreszeiten , über das Jüddische Leben geschrieben hat. Er wurde 1882 in Frankfurt geboren und starb 1939 in Berlin nach einer Operation unter nie ganz geklärten Umständen. Er liegt auf dem Frankfurter Hauptfriedhof begraben. Er sollte wie Stoltze zuerst Kaufmann werden, ging aber 1902 im Alter von 20 Jahren nach München und kommentierte dort in der Zeitschrift "Jugend" das Zeitgeschehen auf "Frankforderisch" unter dem Pseudonym " von eme alte Frankfurter". Er wurde auch bekannt unter dem Namen "Es Karlche". Er verstand es wie kein anderer wie man mit Dialekt auch Poesie ausdrücken kann.

Preis: EUR 12.50

erhältlich bei STUGRAPHO/FILM
Tel: 069 98959735 oder
E-Mail: info@stugrapho.de

Videoausschnitt aus der DVD "Bedrachtung"
Videoausschnitt aus der DVD "Die Lieb"
 
Copyright 2016 stugrapho-webdesign
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü